Deutsche Zoll- und Finanzgewerkschaft Bezirksverband Berlin-Brandenburg
Deutsche Zoll- und Finanzgewerkschaft Bezirksverband Berlin-Brandenburg

Perspektivprogramm "Zoll 2015"

mit dem nachfolgenden Schreiben von Klaus H. Leprich wurde das Perspektivprogramm auf den Weg gebracht

 

Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,

 

als Anlage erhalten Sie das Perspektivprogramm „Zoll 2015“, das auch auf unserer Homepage vorab zum Download angeboten wird, bevor es als Printmedium in Kürze bundesweit verteilt wird. Auf unserer Homepage wird zudem ein entsprechender Bildlink eingerichtet.

 

Mit dem Perspektivprogramm setzt die Bundesleitung den von Gremien des BDZ fortgeschriebenen Leitantrag des Gewerkschaftstages 2010 aktualisiert um. Damit ist es gelungen, ein umfassendes und tragfähiges Programm vorzulegen, in dem dringender Reformbedarf verdeutlicht wird und Konsequenzen eingefordert werden. Der BDZ beschränkt sich nicht auf plakative Formeln, sondern legt detailliert seine Positionen in zentralen Handlungsfeldern dar.

 

Die zentrale Botschaft des Programms lautet: Die Bundesfinanzverwaltung als funktionierende Einnahme- und Sicherheitsverwaltung ist nicht zum Nulltarif zu haben. Wer Steuereinnahmen gewährleisten, Sozialabgaben sichern und Wirtschaftskriminalität wirksam bekämpfen will, muss investieren – nicht in Standards und Controlling, sondern in hochqualifizierte und motivierte Kolleginnen und Kollegen.

 

Im Kern geht es dem BDZ um die Einheit der Zollverwaltung unter Einbeziehung fachlicher und organisatorischer Fragen, insbesondere aber auch um eine objektiv bedarfsgerechte Personalausstattung. Das Personal muss gerecht bezahlt werden. Dienst- und Laufbahnrecht müssen modernisiert und zukunftsgerecht ausgerichtet werden. Auf dem Reformweg will der BDZ die Tarifbeschäftigten mitnehmen. Ein besonderes Kapitel ist den Vollzugsdiensten gewidmet.

 

Auf der Basis des Perspektivprogramms wird der BDZ seinen bisherigen Dialog mit Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble, den Abgeordneten im Innen-, Haushalts- und Finanzausschusses des Bundestags vertiefen. Auch vom dbb als Dachorganisation fordert der BDZ Unterstützung ein, wenn es darum geht, seine Forderungen zu vertreten und durchzusetzen. Denn eine Reihe von Vorschlägen, vor allem zum Dienst-, Laufbahn-, Besoldungs-, Versorgungs- und Tarifrecht, bezieht sich auf die Beschäftigten des Bundes insgesamt.

 

Das Programm bietet auch Argumentationshilfen für die Kandidatinnen und Kandidaten, die sich am 28. März 2012 für die Wahl in die Personalvertretungen auf allen Stufen der Bundesfinanzverwaltung bewerben. Denn um seine Vorstellungen umzusetzen, benötigt der BDZ den engen Schulterschluss mit den Personalvertretungen, allen voran mit dem Hauptpersonalrat.

 

Nicht zuletzt soll das Perspektivprogramm auch diejenigen Kolleginnen und Kollegen ansprechen, die bisher noch nicht den Weg in die Solidargemeinschaft des BDZ gefunden haben. Durchschlagende Erfolge können nur erzielt werden, wenn der aufgezeigte Weg gemeinsam beschritten wird. Die Forderungen, mit denen der BDZ Politik und Verwaltung in den kommenden Wochen und Monaten konfrontieren wird, sind zwar ambitioniert, aber auch realistisch und bei gutem Willen durchaus realisierbar.

 

Ich bitte Sie, in den letzten Tagen vor der Personalratswahl am 28. März 2012 mit den Beschäftigten über das Perspektivprogramm „Zoll 2015“ ins Gespräch zu kommen, für die Forderungen des BDZ offensiv einzutreten und über den Wahltermin hinaus das Programm zum Anlass zu nehmen, Kolleginnen und Kollegen vor Ort von unseren gewerkschaftlichen Positionen zu überzeugen und für eine Mitgliedschaft im BDZ zu gewinnen.

 

Für Ihre Unterstützung im Voraus vielen Dank.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Klaus H. Leprich

 

 

 und hier geht es zum Programm

 

 

Letzte Aktualisierungam am 02.03.2016

Termine :                                    

 

  • 06.04. - 07.04.2017 Sitzung des Bezirkshauptvorstandes 

 

 

 

Neu!

Personalräte KOMPAKT  jetzt  

hier

Aktuelle Nachrichten auf der Website der Bundesgeschäftsstelle

hier
 

aktuelle Beförderungssituation?

ab sofort 

    

hier

 

 

kurz notiert

Speziell für junge Beschäftigte:

geht es hier zur Seite der

BDZ-Jugend

für unsere Mitglieder im Ruhestand:

25 Jahre Deutsche Einheit: Renteneinheit überfällig!weiter hier

seit der Freischaltung gab es

Zugriffe auf diese Seite

 

Unser Geschäftssitz:

BDZ

Deutsche Zoll- und Finanzgewerkschaft

Bezirksverband Berlin-Brandenburg

 

Vorsitzender:

Andreas Schwenke

Erreichbarkeit über:

BDZ BV Berlin-Brandenburg

Kollege Uwe Büttner

C/O

Generalzolldirektion

Dienstort Potsdam

Großbeerenstraße 341-345

14480 Potsdam 

Telefon: 0331 - 6461 594
Fax: 0331 - 6461-599
E-Mail: 
bdz-berlin-brandenburg@web.de

 

Mitglied werden?

Die Satzung und einen Aufnahmeantrag findet man

hier

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© BDZ Deutsche Zoll- und Finanzgewerkschaft, Bezirksverband Berlin-Brandenburg Gestaltung: B. Frick